Eibe, Föhre und Linden: altehrwürdige Bäume in Crémines

 

Wissenschaftliche Erklärungen und Geführte Meditation 

Ganz gedreht schaut sie auf uns herab mit ihren 1'500 Jahren: Die Eibe von Crémines ist sehr wahrscheinlich der älteste Baum der Schweiz und es geht ihr prächtig. Eine Begegnung mit ihr lässt uns Menschen nie gleichgültig. Sie bringt uns an unseren Platz zurück und schenkt uns Demut. Der Weg führt uns weiter zu den drei Linden auf dem Pâturage du Droit. Drei majestätische Bäume, ein rätselhaftes Trio. Wir beenden den Tag mit dem Besuch einer ehrwürdigen Föhre. 300 Jahre alt, diskret und gleichzeitig imposant. Zahlreiche Äste zieren den Baum, wie so viele neue Generationen, die in den Himmel schiessen. Wie haben sie es geschafft, bis heute zu überdauern? Was sind die Eigenschaften ihres Holzes? Was ist ihre Bedeutung in der Mythologie? Was bedeuten sie für uns und welche Wohltat bringen sie uns? Auf diese und andere Fragen werden Sie auf unserem Ausflug Antworten erhalten.

Termine 2020
Samstag, 11. Oktober

Weitere Termine auf Anfrage.

Start- und Ankunftsort, Fahrplan
Start: Bahnhof Zoo von Crémines, um 10.03 Uhr
Ankunft: Bahnhof von Crémines, um 16.59 Uhr

Preis
CHF 50.- / Person
CHF 30.- für Kinder zwischen 7 und 15 Jahre
Zuschlag für Gruppen von 1 bis 3 Person: CHF 20.- pro Person

Schwerpunkte
- Wanderung und geführte Meditation mit Noé Thiel - Wanderleiter, der mehrere Jahre in verschiedenen Wälder Europas gelebt hat.

Mitzubringende Austrüstung
- Picknick für den Mittag, Trinkflasche
- wettergerechte Kleidung
- evtl. Stöcke
- Stift und Notizheft

Alter, Gruppengrösse
Ab 7 Jahre, 4 bis 30 Personen

Profil
→ 8 km ↑ 500 m ↓ 600 m ∑ 3:40 h ♥ T1

Reservierung 3 Tage im Voraus über diesen Link